Herren 00 – Wieder im Keller

Am Sonntag trat auch unsere Herren Mannschaft wieder mal an. Schon um 09:00 Uhr morgens mussten sie auf dem Platz stehen, da um 14:30 Uhr die Damen 40 dran waren. Glücklicherweise schaffte man es vollzählig anzutreten und so die Chance auf einen Sieg zu wahren. Der Gegner kommt diesmal aus Strauch, einem kleinen Örtchen bei Stollberg. Da diese Mannschaft in der Tabelle den letzten Platz belegte, erhofften sich unsere Jungs nach der Klatsche in Golzheim wieder einen Sieg.

Wegen der schlechten Wetterprognose begannen sofort 3 Einzel, um Zeit zu sparen. Auf Platz 1 spiele Benedikt Ossenkopp. Wieder einmal eine Position aufgerückt musste er gegen einen starken Gegner antreten. Es gab viele lange Ballwechsel, die von Sprints und Schmetterbällen begleitet waren. Das insgesamt längste Spiel des Tages ging aber leider sehr deutlich mit 0:6 0:6 aus. Nach fast 2 Stunden ein eigentlich undenkbares Ergebnis.
Auf Platz 2 stand Albert Plum seinem Gegner gegenüber. Dessen Konstanz und mit viel Topspin gespielten Bälle stellten für Albert ein schier unlösbares Problem dar. Zumindest im ersten Satz. Im Satz 2 wurde es vom spielerischen her enger, Albert spielte ruhiger und gelassener. Dadurch konnte er seinen Gegner zu Fehlern zwingen. Leider ist auch dieses Ergebnis sehr eindeutlich. Mit 1:6 2:6 verloren wir auch dieses Einzel.
Auf Platz 3 sah es von Anfang an besser aus. Der eigentliche Juniorenspieler Max Aretzweiler konnte sich im ersten Satz früh ein Break sichern und dieses über den Satz verteidigen. Seine Spezialität, die Vorhandbälle, die mit extremem Spin geschlagen sind, gelangen nahezu immer, was für seinen Gegner alles andere als einfach war. Auch in Satz 2 gelang ihm fast jeder Schlag, sodass er sich, nun aber später, ein Break holte und mit 6:4 6:4 sein Einzel gewann.
Auch das „1er-Spiel“ lief mittlerweile. Philipp Matzerath musste gegen einen Gegner spielen, der mit psychischen Spielchen versuchte ihn zu verunsichern. Merkwürdige Verletzungspausen und mehrere Toilettengänge während des Spiels sollten ihn aus seinem Konzept bringen und so einen Vorteil für den Gegner erschaffen. Dies war aber nicht der Fall, der Routinier setzte sich klar mit 6:2 6:2 durch.

Die Doppelentscheidung war wohl wieder eine der schwersten, die die Herren treffen mussten. Albert musste frühzeitig abreisen, weshalb Lukas Nerstheimer das Doppel mitspielte. Für einen Sieg brauchte man 2 starke Doppel, auf Unentschieden wollte man nicht spekulieren. Max und Philipp fühlten sich noch fit genug für das erste Doppel, weshalb die ungewöhnliche Besetzung 1+4 und 2+3 zustande kam. In den Doppeln schenkte man sich gar nichts. Viele lange Ballwechsel sorgten für Unterhaltung am Platzrand, an dem sich doch einige Zuschauer eingefunden hatten. Leider verloren wir beide Einzel knapp mit 4:6 1:6 und 6:7 4:6. Schade drum. Helmut hatte am Ende die passenden Worte für das Spiel: „Die Doppel waren sehr schön anzusehen, Tennis auf höchstem Niveau. Die Fehlerquote bei den Gegnern war einfach etwas geringer als unsere.“
Auf Tabellenplatz 5 machen die Herren jetzt eine kleine Pause, bis sie am 03.Juli beim Tabellenführer Zweifall antreten müssen.

Einzel

NR POS HEIM POS GAST 1.SATZ 2.SATZ 3.SATZ GSP.
1 101 Philip Matzerath 103 Dennis Wilde 6 : 2 6 : 2 0 : 0  Ja
2 103 Benedikt Ossenkopp 105 Mario Nießen 0 : 6 0 : 6 0 : 0  Ja
3 104 Albert Plum 106 Justus Prummenbaum 1 : 6 2 : 6 0 : 0  Ja
4 109 Max Aretzweiler 109 Dominik Puhl 6 : 4 6 : 4 0 : 0  Ja

Doppel

NR POS HEIM POS GAST 1.SATZ 2.SATZ 3.SATZ GSP.
1 101
109
Philip Matzerath /
Max Aretzweiler
103
106
Dennis Wilde /
Justus Prummenbaum
4 : 6 1 : 6 0 : 0  Ja
2 103
107
Benedikt Ossenkopp /
Lucas Nerstheimer
105
109
Mario Nießen /
Dominik Puhl
6 : 7 4 : 6 0 : 0  Ja

Herren 00 Strauch

 

 

Philipp Matzerath

Über Philipp Matzerath

!false is funny because it's true. Seit mehreren Jahren verwalte ich die Homepage als Admin und beschäftige mich so neben dem Studium der Informatik in Aachen. Genau der richtige Ausgleich neben dem wundervollen Sport!

Zeige alle Beiträge von Philipp Matzerath

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

 

Zum Anfang springen