Herren 00 erleiden Rückschlag

Am Sonntag verschlug es unsere Herrenmannschaft nach Golzheim, wo sie ihre „Erfolgsserie“ vom ersten Mai fortsetzen wollten. Der Name des Vereins, FC Golzheim, deutet zwar auf Fussball hin, aber hier gibt es eine kleine, 90 Mann starke Tennisabteilung, die auch wieder oben mitmischen will. Bei sengender Hitze ging es pünktlich um 14:30 Uhr los. Benedikt Ossenkopp und Lukas Nerstheimer begannen mit ihren Einzeln. Bei Bene sah es durchgehend sehr gut aus. Nur ein einziges Break hat er im ersten Durchgang abgegeben, was ihn aber leider den Satz kostete. Im zweiten Satz spielte er aber in gewohnter Stärke und gewann 6:1. Lange und gut platzierte Grundschläge setzten seinen Gegner unter Druck. Nun hieß es hinein ins Nervenspiel Championstiebreak. Leider hatte Bene bei der Hitze keine guten Nerven und musste sich im dritten Satz mit 7:10 geschlagen geben. Auch Lukas spielte überzeugendes Tennis und rannte über den gesamten Platz um jeden Ball noch irgendwie zu bekommen. Das gelang auch sehr häufig, aber sein Gegner hatte leider die besseren Ideen und konnte das Einzel mit 6:3 und 6:2 gewinnen.

Danach begann die zweite Runde der Einzel. Bereits beim Einspielen bemerkten Gero und Philipp, dass ein schweres Gewitter aufzieht und die Einzel stören könnte. Deshalb hielt man die Einspielphase auch recht kurz, um im Falle von Regen so wenig wie möglich nachholen zu müssen. Gero begann mit seiner gewohnten, sehr konstanten Spielart, was seinem Gegner auch Probleme zu machen schien. Wegen des schwülen Wetters war aber ein solcher Stil nicht lange durchzuhalten, weshalb die Partie an Tempo zunahm. Das höhere Tempo bekam Gero aber nicht gut. Trotz eines schönen Spiels verlor er 2:6 1:6. Das „1er-Einzel“ war vielleicht eines der spannensten, aber auch längsten Spiele, die bei einem Medenspiel der Jungs ausgetragen wurden. Philipp und sein Gegner neutralisierten sich förmlich gegenseitig.. Viele intensive Ballwechsel und lang andauernde Spiele prägten das Match. Den ersten Satz konnte Philipp schweißgebadet mit 7:5 gewinnen. Auch im zweiten Satz war das Spiel sehr intensiv und wurde mit ansehnlichen Ballwechseln hitzig geführt. Leider hieß es hier am Ende 2:6. Im Championstiebreak verlor dann auch Philipp die Nerven. Er verlor nach 2:40 Stunden mit 7:5 2:6 3:10. Damit war die Niederlage schon besiegelt.

Um aber nicht mit leeren Händen nach Hause zu kommen, wollten die Herren 1 starkes Doppel setzen. Benedikt und Philipp spielten im ersten Doppel. Die zwei müdesten Spieler als „stärkeres“ Doppel zu setzen ist im Nachhinein vielleicht nicht die Beste Idee, aber die Jungs hängten sich voll rein. 6:7 2:6 als Ergebnis war für sie dann doch eher enttäuschend. Im zweiten Satz hatten die Kräfte unsere Jungs leider völlig verlassen. Schade.
Das 2. Doppel endete leider recht deutlich. Die Heimmannschaft aus Golzheim wechselte den müdesten Spieler aus und konnte so mit einer frischen Kraft recht schnell ein 3:6 0:6 erzwingen.

Die Jungs waren nach den Spielen völlig am Ende ihrer Kräfte. Die Hitze und die langen Matches brachten selbst die dynamischen Burschen an ihre Grenzen. In gemütlicher Runde gab es noch einen kleinen türkischen Imbiss und um 20:00 Uhr verließen die Jungs Golzheim wieder. Alles in Allem war es eine Enttäuschung, dass die Jungs nicht einen Punkt holen konnten, aber die freundliche, lustige Atmosphäre in Golzheim ließ sie schnell über den Frust hinwegkommen.

Einzel

NR POS HEIM POS GAST 1.SATZ 2.SATZ 3.SATZ GSP.
1 101 Jan Granitzka 101 Philip Matzerath 5 : 7 6 : 2 10 : 3  Ja
2 102 Timo Laven 103 Benedikt Ossenkopp 6 : 4 1 : 6 10 : 7  Ja
3 103 Max Monz 105 Gero Gatzweiler 6 : 1 6 : 2 0 : 0  Ja
4 104 Lukas Brinkmann 107 Lucas Nerstheimer 6 : 3 6 : 2 0 : 0  Ja

Doppel

NR POS HEIM POS GAST 1.SATZ 2.SATZ 3.SATZ GSP.
1 102
103
Timo Laven /
Max Monz
101
103
Philip Matzerath /
Benedikt Ossenkopp
7 : 6 6 : 2 0 : 0  Ja
2 104
109
Lukas Brinkmann /
Arnold Monz
105
107
Gero Gatzweiler /
Lucas Nerstheimer
6 : 3 6 : 0 0 : 0  Ja

Herren 00 Golzheim

Mit den Kräften am Ende: Die Herren 00 zurück auf der heimischen Anlage

Philipp Matzerath

Über Philipp Matzerath

!false is funny because it's true. Seit mehreren Jahren verwalte ich die Homepage als Admin und beschäftige mich so neben dem Studium der Informatik in Aachen. Genau der richtige Ausgleich neben dem wundervollen Sport!

Zeige alle Beiträge von Philipp Matzerath

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

 

Zum Anfang springen